Stylish

    • SmackDown! Live

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sehr geehrter Benutzer,

    du bist derzeit nicht eingeloggt. Um alle Funktionen unserer Seite verwenden zu können logge dich bitte ein.
    Alternativ, solltest du nicht registriert sein, kannst du dies >>Hier<< tun.

    Derzeit suchen wir Unterstützung für unser Team! Interessenten können sich hier informieren!

    • Nach einer Werbepause, wird zurück zum Opener von Smackdown Live geschalten. Ricochet hat zuvor noch eine Uranage mit einem Armdrag gekontert und Wyatt so in die Ecke befördert. Wyatt will sich gerade heraus kämpfen, fängt sich jedoch einen Forearm. Daraufhin schubst Ricochet ihn in die Ecke und zeigt einen Tiger Feint Kick, der die Zuschauer selbstverständlich aufjubeln lässt.


      (Pete Dunne = Bray Wyatt)

      Der "Eater of Worlds" schwingt zurück, bleibt aber auf den Beinen. Ricochet war aber ohnehin noch nicht fertig. Er springt aufs Seil und verpasst Bray Wyatt einen Springboard European Uppercut, damit er endgültig umkippt.


      (Johnny Gargano = Bray Wyatt)

      Nun dreht Ricochet die Zuschauer auf. Nach kurzer Handgestik zieht Ricochet seinen Gegner in Position vor das Top Rope. Die Zuschauer wissen genau was kommen soll - die Kommentatoren drehen jetzt ebenfalls auf, als Ricochet auf das oberste Seil steigt. Er setzt zum 630 Senton an ...


      (Robert Roode = Bray Wyatt)

      ... und verfehlt ihn, weil Wyatt aus dem Weg rollt! Er schafft es jedoch sich wieder auf den Beinen zu fangen. Als Ricochet sich jedoch umdreht und auf Wyatt zu läuft, läuft er direkt in die Sister Abigail hinein.


      (Big E = Ricochet)


      (Xavier Woods = Ricochet; ohne Braun Strowman)

      Nachdem das Cover danach bis drei durchgeht, läutet die Ringglocke. Der Ringsprecher will Wyatt zum Sieger erklären, doch dieser fordert sofort lautstark dessen Mikrofon. Aus Angst vor Konsequenzen übergibt er dieses schnell an den Eater of Worlds. Lachend beugt sich Wyatt mit dem Mikrofon in der Hand über Ricochet.


      (mit Mikrofon; Kofi = Ricochet; ohne Erick Rowan)

      Bray Wyatt: Guckt ihn euch an! Er war eure Hoffnung, nicht?

      Nachdem er sich einmal umschaut und sich scheinbar bestätigt fühlt, lacht er auf und entfernt sich von seinem besiegten Gegner.



      Bray Wyatt: Ricochet ist ein besonderes Symbol für euch, nicht? Er kommt hier in hoher Manier raus - eine Lichtershow ohne gleichen, Flügel am Rücken seiner Jacke und einem breiten Lächeln, das euch Mut geben soll. Wenn dann die Ringglocke läutet, springt er durch den Ring und beeindruckt euch mit Aktionen, die ihr nicht für Menschenmöglich gehalten habt. Er ist sowas wie.. wie.. ein Superheld.

      Die Worte, mit denen Wyatt Ricochet beschreibt, lassen die Zuschauer aufjubeln.

      Bray Wyatt: Genau deswegen fühlt es sich so gut an diesen Mythos heute zerschlagen zu haben!

      Aus Jubel wird wieder Häme und Wyatt kriegt sich wieder vor Lachen nicht ein.



      Bray Wyatt: Ricochet ist nämlich nicht mehr, meine Damen und Herren! Er ist die Personifikation des Begriffes "Show"! Er ist genau das was auch all die Schauspieler, denen ihr im Kino zuschaut, sind: Ein falscher Superheld. Ich kenne das aber.. ich kenne das aber! Ihr verliert euch im Moment und vergesst die Realität. Macht euch aber keine Sorgen, denn jetzt stehe ich hier: Nicht die Personifikation des Begriffes "Show", sondern die Personifikation des Begriffes "Realität"!



      Bray Wyatt: Ricochet hat kein einziges Match seit seinem glorreichen Debüt gewonnen und doch.. doch steht er jedes Mal wieder in diesem Ring. Ich verabscheue das wofür er steht. Er ist ein Symbol für Hoffnung für die Massen. Die theoretische Definition eines Superhelden. Er existiert, um euch auf Trab zu halten! Jedoch werde ich dieses Gefühl nicht los. Ein Wort: Respekt. Ricochet hat sich meinen Respekt verdient! Nicht dafür, dass er falsche Hoffnungen in ohnehin verlorenen Seelen weckt, nein! Dafür, dass er jedes Mal, wenn über eine Hürde stolpert, direkt wieder lächelnd aufsteht und weitermacht. Er hält sich an dieses Mantra! Er lebt es! Wisst ihr wer das nicht tut? AJ Styles.

      Bei Erwähnung des Namens gehen einige Jubelrufe auf.



      Bray Wyatt: AJ Styles gibt nämlich nur vor nach einem Mantra zu leben. Er gibt vor Ehre zu haben. Wenn man ihm jedoch zuhört, hört man nichts als die Worte eines Heuchlers! AJ Styles ist ein Heuchler! Nicht nur das, nein. Er ist auch ein naiver Heuchler. Ich habe gesagt, dass ich ihm meinen Hass präsentieren werde. Ich habe ihm gesagt, dass er ihn zu spüren bekommen wird! Genau das passierte bei RAW! Hat er zugehört? Nein. Hat er sich vorbereitet? Nein! Als er alleine die Rampe hinunterlief, sah ich etwas anderes als ihr. Ihr habt ihn bejubelt und euch gefreut, dass er den ach so bösen Bray Wyatt in seine Schranken verweist. Als ich ihn aber die Rampe hinunterlaufen sah - alleine und unvorbereitet -, hatte es sich angefühlt, als hätte er sich vor mich gestellt und mir ins Gesicht gespuckt.



      Bray Wyatt: Es war Respektlosigkeit, die ich sah, denn AJ Styles hatte mir nicht zugehört. Er ist wie ihr alle! Man stellt euch vor das Offensichtliche und trotzdem macht ihr so weiter wie zuvor, weil Veränderung ja etwas schlimmes und genauso böses ist, wie ich es scheinbar bin. Bei RAW passierte dann genau das Vorhersehbare: Styles passte nicht auf und Randy verpasste ihm einen RKO. ALS OB das überraschend kam, AJ. Tu nicht so. Du preist dich doch damit ein Veteran zu sein und dann siehst du den ältesten Trick im Buch nicht kommen?! Genau das ist es, Leute. AJ Styles ist nichts weiteres als ein Heuchler. Seine Naivität kostete ihm sein Match. Das wars aber noch nicht. AJ steht nämlich wieder auf. Er ist aber nicht wie Ricochet. Er tut das nicht der Ehre wegen, nein. Er tut das, weil er sich selbst und all den Leuten beweisen will, was für ein großer starker Mann er ist, um sein fragiles Ego zu befriedigen. AJ, ich werde dir heute Abend zugucken. Fühl dich beobachtet! Vielleicht bist du heute Abend nicht so naiv. Vielleicht lernst du aus deinen Fehler. Vielleicht tust du das.. vielleicht.. aber auch nicht.



      [ - ENDE - ]